Kontakt | Newsletter | Über Opernreiseführer | Seite merken | Sitemap



      Startseite > Aktuelles > Pressetext vom 26.07.2013
 
 

Teatro alla Scala entführt mit Verdis Aida ins ferne Morgenland

Mailand, 26.07.2013 [Opernreiseführer]. Exotische Klänge, die glühende Sonne Ägyptens und die Geschichte einer unglücklichen Liebe – das sind die Zutaten, die Giuseppe Verdis Aida zu einer der berühmtesten Opern der Welt machten. Ab dem 25. Oktober wird sie in der Mailänder Scala zu erleben sein. Gianandrea Noseda übernimmt die musikalische Leitung, dem ein hochkarätig besetztes Ensemble zur Seite steht.

Als einer der führenden europäischen Opernkomponisten erhielt Giuseppe Verdi vom ägyptischen Vizekönig Ismail Pascha den Auftrag eine Oper zu komponieren, die mit ihrer glutvollen Thematik und exotischen Klängen das unverkennbare ägyptische Lokalkolorit einfangen sollte. Am Heiligabend 1871 ging Aida in Kairo zum ersten Mal in Szene. Die Uraufführung im neuerrichteten Opernhaus war ein triumphaler Erfolg, der dem Werk bald in der ganzen Welt zuteilwurde.

Verdi nimmt uns mit Aida auf die Reise in ein Ägypten, das von Ritualen, strengen Regeln und starken Emotionen geprägt wurde. Der Feldherr Radamés, eigentlich für die Pharaonentochter Amneris bestimmt, liebt die schöne Sklavin Aida, die einst an den Nil verschleppt wurde. Als könnte keine Macht der Welt dieser Liebe etwas anhaben, erleben die beiden ihr größtes Glück. Doch vom schrecklichen Schicksal, das sie erwartet, haben sie keine Ahnung. – Eine tragisch-schöne Liebesgeschichte.

Am Pult des Orchesters der Mailänder Scala steht mit Gianandrea Noseda einer der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit. Er ist Chefdirigent des Teatro Regio Turin, Erster Gastdirigent des Israel Philharmonic Orchestra und Ehrendirigent des BBC Philharmonic Orchestra in Manchester. Als Gastdirigent arbeitet er mit den international führenden Orchestern zusammen und ist seit 2002 regelmäßig in der Metropolitan Opera zu Gast, wo er Produktionen wie War and peace oder Un ballo in maschera geleitet hat.

Tobias Lind, Redaktion Opernreiseführer

Ansprechpartner:

Tobias Lind
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49 (0) 61 31 89 02 847
Fax +49 (0) 61 31 89 02 850
E-Mail tobias.lind@opernreisefuehrer.de

Pressemeldung als PDF-Download (123KB)


 
Impressum | Allgemeine Reisebedingungen | Anmeldeformular | Partner