Kontakt | Newsletter | Über Opernreiseführer | Seite merken | Sitemap
Opernreiseführer


      Startseite > Aktuelles > Newsletter Oktober 2014
na di Verona Arena di Verona Arena di Verona Arena di Verona Arena di Verona
 



Liebe Opernfreunde!

Kaum hat die neue Spielzeit begonnen, da geht es an den internationalen Opernhäusern schon so richtig zur Sache. Das Pariser Théâtre des Champs-Elysées präsentiert in der neuen Saison ausgewählte Opern wie Mozarts La clemenza di Tito, Rameaus Castor et Pollux, Händels Balletoper Alcina und diverse Konzerte in hochkarätigen Besetzungen.

Zum Ausklang des Richard Strauss-Jahres bietet vor allem die Wiener Staatsoper die Gelegenheit, einige seiner bekanntesten Opern in prominenter Besetzung zu erleben. Dabei darf Der Rosenkavalier natürlich nicht fehlen, doch auch Bewunderer seiner komplexeren Werke wie Salome oder Elektra haben Grund zur Vorfreude.

Der Jahreswechsel im Gran Teatre del Liceu in Barcelona steht ganz im Zeichen von Joyce DiDonato. Die Diva aus den USA wird ihren überragendenden Belcanto u.a. in Donizettis Maria Stuarda zum Besten geben. Gerne präsentieren wir Ihnen auch Silvesterveranstaltungen der besonderen Art: Cecilia Bartoli in der Titelrolle als La Cenerentola in Zürich und Renée Fleming als Die lustige Witwe an der Metropolitan Opera in New York. Oder lassen Sie sich einfach in Baden-Baden von einem der beiden Tschaikowski-Ballete Schwanensee oder Der Nussknacker verzaubern.

Eine Vorschau auf die kommende Festspielzeit bietet bereits die Arena di Verona. Auf dem neuen Spielplan steht neben den Klassikern Aida und Nabucco diesmal auch die heitere Oper Il barbiere di Siviglia, die Rossini in nur 26 Tagen komponierte und bis heute zu seinen größten Erfolgen zählt.

Wofür Sie sich auch entscheiden, unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter stehen Ihnen wie immer gerne beratend zur Seite.

Ihr Team von Opernreiseführer

 
 
 

Théâtre des Champs-Elysées

In einem der bekanntesten Konzerthäuser von Paris wird in dieser Saison ein erlesenes Programm mit herausragenden Opern und prominent besetzten Recitals dargeboten. Freuen sie sich auf eine hervorragende Auswahl von Opern- und Operettenarien mit so hochkarätigen Künstlern wie Jonas Kaufmann, Rolando Villazón oder Angela Gheorghiu. Im Oktober wird Castor et Pollux von Jean-Philippe Rameau aufgeführt, einem Komponisten, der im 20. Jahrhundert eine späte, aber stetige Wiederentdeckung erfahren hat. Der französische Aufklärer Diderot bezeichnete das Werk des jungen Rameau als „einzigartig, brillant, komplex, gelehrt“. Dazu gibt es eine Aufführung von Händels Ballettoper Alcina, sowie Mozarts letzter Oper La clemenza di Tito, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts die beliebteste Oper des Komponisten gewesen ist, und sich dieser Tage einer wiederkehrenden Beliebtheit erfreut.

Weitere Informationen

 

Théâtre des Champs-Elysées
 
 

Richard Strauss

Das Orchesterwerk von Richard Strauss ist auf der ganzen Welt populär, bedient es doch Tradition und Moderne gleichermaßen. In der Semperoper kann man sich mit seiner experimentierfreudigen Oper Elektra ein genaues Bild davon machen. An der Wiener Staatsoper hingegen kann man sich dem Rosenkavalier hingeben, der mit seinen heiteren Walzerklängen ein wundervolles Lebensgefühl vermittelt. Mit dabei in der Rolle des Octavian ist die Mezzosopranistin Alice Coote und (im nächsten Jahr) Elīna Garanča. Ferner laufen in Wien Arabella und Ariadne auf Naxos. Die Libretti stammen von dem österreichischen Schriftsteller Hugo von Hofmannsthal, einem der wichtigsten Vertreter der Wiener Moderne.

Weitere Informationen

 
Richard Strauss
 
 

Joyce DiDonato

Nach ihrem herbstlichen Gastspiel am Théâtre des Champs-Elysées in Paris mit Alcina, kann man Joyce DiDonato in Donizettis Maria Stuarda in Barcelona erleben, ein „außergewöhnlicher Charakter“ und eine Partie, die ihr „alles abverlangt“, wie sie selbst betont. Im nächsten Jahr wird sie an der Metropolitan Opera ihr Wunschprojekt La Donna del Lago angehen und schließlich I Capuletti e i Montecchi am Opernhaus Zürich. Eine vollständige Übersicht ihrer Vorstellungen, wie auch vieler anderer prominenter Interpreten, finden Sie auf unserer Interpretenseite.

Weitere Informationen

 

Joyce DiDonato
 
 

Jahreswechsel

Das Festspielhaus Baden-Baden beschert mit Tschaikowskis Schwanensee und Der Nussknacker eine traumhafte Weihnachtszeit. Den Silvesterabend hingegen kann man besinnlich mit Rossinis wunderbarer Oper La Cenerentola begehen, die auf dem Märchen von Aschenputtel basiert. Die Titelrolle singt Cecilia Bartoli. An der Metropolitan Opera geht es an Silvester etwas beschwingter zu und zwar mit der Premiere von Franz Lehárs beliebter Operette Die lustige Witwe. Die Hauptrolle in Lehárs berühmtesten Werk spielt die vierfache Grammy-Gewinnerin Renée Fleming.

Weitere Informationen

 

Schwanensee
 
 

Arena di Verona

Das 93. Festival-Programm der Arena di Verona setzt wie eh und je auf eine altbewährte Zusammenstellung von Klassikern wie Verdis Nabucco und Aida. Neu im Programm sind Rossinis Il barbiere di Siviglia und Mozarts Don Giovanni. Abgerundet wird die Spielzeit von Carl Orffs Carmina Burana. Jeder kennt den kraftvollen Chorsatz O Fortuna, der das Werk einleitet. Es ist neben Beethovens fünfter Symphonie der wohl bekannteste Anfang eines klassischen Stückes überhaupt. Seit ihrer erfolgreichen Uraufführung 1937 hat sich die szenische Kantate zu einem der populärsten Stücke des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Weitere Informationen

 


Arena di Verona

 
 

Haben Sie Fragen?

Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage und einer unserer freundlichen Mitarbeiter wird Sie kompetent beraten. Sämtliche Neuigkeiten und Informationen über Spielpläne und Veranstaltungen, sowie erstklassige Eintrittskarten, traumhafte 4- und 5-Sterne-Hotels in Theaternähe und einen individuellen, freundlichen und zuverlässigen Rundum-Reise-Service zu den großen Opernhäusern der Welt erhalten Sie hier bei Opernreiseführer.

     
 

Möchten Sie...

> den Katalog anfordern
> den Newsletter abbestellen
> den Newsletter weiterempfehlen
> die Redaktion kontaktieren
> Kommentare unserer Reisegäste lesen
> zur Website

     
 

IMPRESSUM

Redaktion
Sven Safarow
Tel.: +49(0)6131/3270691
E-Mail: redaktion@opernreisefuehrer.de

Reiseservice
Hannelore Moser
Leitung der Kundenbetreuung
Tel.: +49(0)6131/4986192
E-Mail: hanne.moser@opernreisefuehrer.de

Inhaltlich verantwortlich
Albino Salvatore Cipolla M.A.

Inhaber / Geschäftsleitung
E-Mail: info@opernreisefuehrer.de

Postanschrift
Opernreiseführer e.K.
Nahestr. 5
55118 Mainz
Deutschland
Amtsgericht Mainz
HRA 42160


Website: www.opernreiseführer.de
Ust.-ID: DE257158670

     

Top

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

© 2007-2014 Opernreiseführer

Impressum | Allgemeine Reisebedingungen | Anmeldeformular | Partner