Kontakt | Newsletter | Über Opernreiseführer | Seite merken | Sitemap
Opernreiseführer


      Startseite > Aktuelles > Newsletter Januar 2015
na di Verona Arena di Verona Arena di Verona Arena di Verona Arena di Verona
 



Liebe Opernfreunde!

Wir hoffen, Sie hatten einen guten Start ins neue Jahr. Es ist uns eine Freude, Sie auch 2015 über die schönsten internationalen Opernvorstellungen zu informieren.

Wenn Sie auch gerne mal eine Puccini-Oper auf einer Seebühne in der Toskana erleben möchten, sind Sie damit nicht allein. Auch Giacomo Puccini träumte davon, seine Werke unter freiem Himmel aufgeführt zu sehen. Sechs Jahre nach seinem Ableben ging sein Traum wenigstens für sein Publikum in Erfüllung. Das Puccini-Festival in Torre del Lago zieht jährlich bis zu 40.000 Zuschauer in die Toskana. Dieses Mal werden vier Opern des Meisters aufgeführt und die ergreifende Madama Butterfly darf dabei natürlich nicht fehlen. Dazu gibt es die selten gespielte La Rondine, die letzte seiner Opern, deren Uraufführung Puccini noch miterlebt hat.

Der diesjährige Spielplan des Teatro Real in Madrid hat die ein oder andere Überraschung zu bieten. Zum Beispiel wird zusammen mit Enrique Granados‘ Goyescas Puccinis heiterer Einakter Gianni Schicchi präsentiert - unter der Regie von keinem Geringeren als Woody Allen.
In der Arena von Verona brennt derweil das Feuer der Emotionen: hier herrscht im Sommer die heiße Liebesglut der äthiopischen Sklavin Aida, dem dämonischen Verführer Don Giovanni und des tragischen Paares Roméo et Juliette.

Ein furioses Kontrastprogramm präsentiert die Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny von Kurt Weill in Berlin und Rom: eine musikalische Reise in die wilden Zwanziger, mit Foxtrott-, Jazz- und Blueselementen, die dabei noch lustvoll mit der Opernform spielt.

Diana Damrau, die ihre glanzvolle Karriere mit gefeierten Gastauftritten in Berlin als Königin der Nacht begann, wird dieses Jahr wieder ihr breit gefächertes Repertoire auf den Bühnen dieser Welt unter Beweis stellen. Sehen Sie die Damrau als Manon Lescaut in New York, Lucia di Lammermoor in Mailand oder Adina in Donizettis L'elisir d'amore in Zürich.

Nun wünschen wir Ihnen eine anregende Lektüre und viel Freude bei der Planung Ihrer nächsten Opernreise, bei der unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter Ihnen gerne beratend zur Seite stehen.

Ihr Team von Opernreiseführer

 
 
 

Puccini-Festival 2015

Der Librettist Giovacchino Forzano und der Komponist der Cavalleria rusticana, Pietro Mascagni haben das Unternehmen Puccini-Festival 1930 in die eigene Hand genommen. Nach ersten Aufführungen von La bohème und Madama Butterfly entwickelte sich das Experiment langsam aber sicher zu einem erfolgreichen Opernfestival. Dieses Jahr werden Tosca, Turandot, Madama Butterfly und die Lyrische Komödie La Rondine dargeboten.

Weitere Informationen

 

Torre del Lago
 
 

Teatro Real Madrid

In Madrid gibt es eine Reihe sehenswerter Vorstellungen wie Beethovens Fidelio, Verdis La traviata oder die Premiere El Público von Mauricio Sotelo, der auf die besondere Expressivität des Flamenco setzt.
Plácido Domingo ist in der Titelrolle in der Opera Buffa Gianni Schicchi zu sehen, die auf einer Episode von Dantes Göttlicher Komödie basiert. Kultregisseur Woody Allen hatte das Werk bereits 2008 erfolgreich in Los Angeles aufgeführt. Für Bühnenbild und Kostüme hat Allen seinen langjährigen Weggefährten und Produktionsdesigner Santo Loquasto engagiert. Eine humorvolle Stunde ist garantiert, auch wenn der Regisseur seine Arbeit eher bescheiden kommentiert: „Ich habe absolut keine Ahnung, was ich da tue.“

Weitere Informationen

 
Teatro Real Madrid
 
 

Arena di Verona

Der Spielplan der Arena di Verona wäre nicht komplett ohne die Werke von Giuseppe Verdi. Aida und Nabucco, für sich bereits beeindruckend, entfalten in der einzigartigen Kulisse des römischen Amphitheaters einen wunderbaren Zauber.
Neben weiteren Klassikern wie Tosca und Il barbiere di Siviglia wird die Bühne für Mozarts „Wüstling“ Don Giovanni eröffnet. Mozarts Interpretation des Don Juan-Themas besticht durch sinnlichen Pathos und eine finstere Dramatik.
Genauso tragisch, aber ungleich romantischer geht es in Charles Gounods Opéra lyrique Roméo et Juliette zu. Gerade dieses Werk des Meisters findet man oft in den Spielplänen der großen Häuser. Zurecht! Bereits Ravel und Satie entdeckten die herrlichen Melodien Gounods für sich.

Weitere Informationen

 

Arena di Verona
 
 

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

Nach der begeisterten Aufnahme der Dreigroschenoper, versuchten Kurt Weill und Bertolt Brecht 1930 mit Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny an ihren großen Erfolg anzuknüpfen, doch die sozialistische Oper hatte Mühe sich gegen den Einfluss der Nazis durchzusetzen.
Brecht, der Begründer des epischen Theaters, fand in dem Komponisten Weill den idealen Mitstreiter, der sein Konzept des Theaters als „moralische Anstalt“ nicht nur verstanden hatte, er konnte es auch umsetzen. So überzeugt das Werk nicht nur literarisch, sondern ist in seiner musikalischen Originalität absolut mitreißend. Es wird u.a. in Berlin und Rom gezeigt.

Weitere Informationen

 

Bertolt Brecht und Kurt Weill
 
 

Diana Damrau

Die New York Sun bezeichnet sie als „weltbeste Koloratursopranistin“, und auch wir sind begeistert. Diana Damrau ist nicht nur eine starke Sängerin. Sie ist eine Künstlerin, die sich nicht auf ihrem Ruhm ausruht und ihr Repertoire über die Jahre konsequent erweitert. Zu ihren neuen Partien gehört u.a. Lucia di Lammermoor, die Sie in der Mailänder Scala zum Besten gibt. An der Metropolitan Opera in New York singt Sie die Manon von Massenet, für Damrau selbst die „französische Traviata“. Doch sie bleibt auch ihren beliebten Rollen aus L'elisir d'amore und Die Hochzeit des Figaro treu. Daneben ist auch der ein oder andere Liederabend eingeplant, denn wie sagt Diana Damrau so schön: „Im Liedbereich wartet noch eine ganze Welt auf mich!“

Weitere Informationen

 


Diana Damrau

 
 

Haben Sie Fragen?

Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage und einer unserer freundlichen Mitarbeiter wird Sie kompetent beraten. Sämtliche Neuigkeiten und Informationen über Spielpläne und Veranstaltungen, sowie erstklassige Eintrittskarten, traumhafte 4- und 5-Sterne-Hotels in Theaternähe und einen individuellen, freundlichen und zuverlässigen Rundum-Reise-Service zu den großen Opernhäusern der Welt erhalten Sie hier bei Opernreiseführer.

     
 

Möchten Sie...

> den Katalog anfordern
> den Newsletter abbestellen
> den Newsletter weiterempfehlen
> die Redaktion kontaktieren
> Kommentare unserer Reisegäste lesen
> zur Website

     
 

IMPRESSUM

Reiseservice
Hannelore Moser
Leitung der Kundenbetreuung
Tel.: +49(0)6131/4986192
E-Mail: hanne.moser@opernreisefuehrer.de

Redaktion
Sven Safarow
Tel.: +49(0)6131/8902847
E-Mail: redaktion@opernreisefuehrer.de

Inhaltlich verantwortlich
Albino Salvatore Cipolla M.A.

Inhaber / Geschäftsleitung
E-Mail: info@opernreisefuehrer.de

Postanschrift
Opernreiseführer e.K.
Nahestr. 5
55118 Mainz
Deutschland
Amtsgericht Mainz
HRA 42160


Website: www.opernreiseführer.de
Ust.-ID: DE257158670

     

Top

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

© 2007-2015 Opernreiseführer

Impressum | Allgemeine Reisebedingungen | Anmeldeformular | Partner